Patienteninformation:

Ich habe meine Praxis auch in der momentan schwierigen Phase für Sie geöffnet. Ich halte mich an alle Hygienemaßnahmen und begrüße immer nur einen einzelnen Patienten in meiner Praxis. Nach jedem Patienten wird alles gründlich desinfiziert. Dafür habe ich mir viel Zeit zwischen den Behandlungen eingeräumt. Falls Sie Erkältungssymptome zeigen, bitte ich vorsichtshalber zu Hause zu bleiben. Wir finden einen Ersatztermin.

Ich wünsche Ihnen beste Gesundheit!
Liebste Grüße,

Ihre Osteopathiepraxis Schachner

 

Osteopathiepraxis
Ronja Schachner

 

Herzlich Willkommen in meiner Praxis für Osteopathie

Das Prinzip der Osteopathie bezieht sich zum einen auf die Beweglichkeit des Körpers in seiner Gesamtheit, zum anderen auf die Eigenbewegungen der Gewebe, der einzelnen Körperteile und Organsysteme sowie deren Zusammenspiel. Jedes Körperteil, jedes Organ benötigt zum optimalen Funktionieren viel Bewegungsfreiheit.
Ist die Beweglichkeit eingeschränkt, entstehen aus Sicht der Osteopathie zunächst Gewebespannungen und darauf folgend Funktionsstörungen. Die Summe dieser Fehlfunktionen kann der Organismus aus Sicht der Osteopathie nicht mehr kompensieren – es entstehen Beschwerden.
Beim Forschen nach den Ursachen der Beschwerden im menschlichen Körper stehen eine Strukturstörung und die daraus resultierende Fehlfunktion im Vordergrund. Diese so genannte somatische Dysfunktion gilt es aufzuspüren und zu beheben. Die Osteopathie behandelt demzufolge keine Krankheiten im eigentlichen Sinne, sondern Bewegungsstörungen im weitesten Sinne.
Unser Organismus besteht aus unzähligen Strukturen, die alle direkt oder indirekt miteinander zusammenhängen. Den Zusammenhang stellen die Faszien her, dünne Bindegewebshüllen, die jede Struktur umgeben und gemeinsam eine große Körperfaszie bilden. Bewegungseinschränkungen und Fehlfunktionen können sich aus Sicht der Osteopathie über die Faszien verbreiten und sich an einem anderen Ort des Körpers durch Beschwerden zeigen.

 
 
Für den Flyer.jpg

Ronja Schachner

zu meiner Person

Ich besuchte den Wald- und den Waldorfkindergarten und ging anschließend die längste Zeit meines Schullebens auf die Freie Waldorfschule in Darmstadt-Eberstadt. Mein Abitur absolvierte ich in Bensheim.
2014 begann ich meine 5-jährige Vollzeitausbildung am Sutherland College in Schlangenbad.
Während meiner Ausbildung besuchte ich immer wieder Osteopathiepraxen und absolvierte leidenschaftlich viele Praktika.
2019 schloss ich meine Osteopathieausbildung mit über 5600 Stunden am Sutherland College in Schlangenbad ab (Mindestanforderung von den Krankenkassen sind 1350 Stunden).
2019 erhielt ich meine Heilpraktikererlaubnis (Gesundheitsamt Bad Schwalbach).
Seit 2020 übe ich meine Dozententätigkeit an der Heilpraktiker Schule in Bensheim aus.
2019 begann meine Ausbildung für Osteopathie am Kleintier, die ich voraussichtlich im Sommer 2021 erfolgreich abschließe.
Ich freue mich darauf, endlich meinen Herzenswunsch erfüllt zu haben, die komplette Familie behandeln zu dürfen. Denn unsere Haustiere sind richtig vollwertige Familienmitglieder geworden. Geht es Ihnen nicht gut, leidet das Tier mit und umgekehrt genauso.

 

Was ist Osteopathie?

Vor 140 Jahren erkannte und benannte der amerikanische Arzt Dr. Andrew Taylor Still die Prinzipien der Osteopathie. Seit jener Zeit hat sich die Osteopathie kontinuierlich weiterentwickelt, in den USA, ebenso wie in Europa und anderen Teilen der Welt.
Osteopathie ist eine eigenständige Form der Medizin, die dem Erkennen und Behandeln von Funktionsstörungen dient. Die osteopathische Behandlung erfolgt ausschließlich mit den Händen. Der Patient wird in seiner Gesamtheit betrachtet – zum einen in der Einheit von Körper, Geist und Seele und zum anderen in seiner körperlichen Einheit auf allen Ebenen.

 

Die drei Teilbereiche der Osteopathie

Die Osteopathie lässt sich in drei Teilbereiche gliedern, die jedoch nicht von einander zu trennen sind. Der Körper ist eine Einheit und sollte immer als Ganzes betrachtet werden. Alles ist mit Allem verbunden und bedingt sich gegenseitig.

vod_bild_296.jpg
vod_bild_311_edited_edited.jpg
vod_bild_421.jpg

Parietale Osteopathie

Klicken Sie bitte hier, um mehr zu erfahren

Viszerale Osteopathie

Klicken Sie bitte hier, um mehr zu erfahren

Craniosacrale Osteopathie

Klicken Sie bitte hier, um mehr zu erfahren

 

Wie erfolgt eine osteopathische Behandlung?

Die Feststellung einer Dysfunktion setzt langes und intensives Training des Tastvermögens voraus. Die osteopathische Behandlung erfolgt mit eigens entwickelten osteopathischen Techniken. Ziel ist, es dem behandelten Menschen zu ermöglichen, durch Verbesserung der Beweglichkeit der betroffenen Struktur, sich selbst auf natürliche Art und Weise ins Gleichgewicht zu bringen.
Osteopathie beschränkt sich nicht auf die Behandlung einzelner Symptome, sondern sieht immer den Menschen als Ganzes. Die Beseitigung von Symptomen ist im Grunde nicht Ziel der Behandlung, sondern nur ein Ergebnis der Auflösung von Einschränkungen osteopathischer Dysfunktionen jeder Art.
Befunde aus früheren medizinischen Untersuchungen können hilfreich sein. Die Osteopathie ergänzt in vielen Fällen die klassische Schulmedizin, ersetzt diese aber nicht.

 

Der Behandlungsablauf

Eine osteopathische Behandlung dauert ungefähr 60 Minuten. Bei dem ersten Termin kann die Anamnese ca. 15-20 Minuten einnehmen. Daraufhin folgen eine körperliche Untersuchung und eine Diagnose. Jede weitere Therapiesitzung wird individuell auf die Symptome des Patienten abgestimmt, der genaue Verlauf der Behandlung ist von dem Einzelfall abhängig. Eine osteopathische Behandlung kann sich auch noch zwei bis drei Wochen nach der Behandlung auf Ihren Körper auswirken.

 

Kosten & Kostenrückerstattung

Unser Honorar richtet sich nach der Gebührenordnung für Heilpraktiker (GebüH). Eine osteopathische Behandlung kostet für Erwachsene ca. 80€ und für Kinder (4- 20 Jahre) ca. 60€.
Meine Ausbildung ist zertifiziert, das bedeutet, dass sie den Voraussetzungen der Krankenkassen entspricht. Ich bin Mitglied im anerkannten Verband der Osteopathen Deutschland e.V. (VOD) und habe erfolgreich die Heilpraktikerprüfung abgeschlossen.
Private Krankenkassen übernehmen osteopathische Behandlungen entweder zum Teil oder vollständig.
Die gesetzlichen Krankenkassen bezuschussen oft eine osteopathische Behandlung. Bitte informieren Sie sich diesbezüglich direkt bei Ihrer Krankenkasse. Meistens ist eine ärztliche Empfehlung von Nöten, die Sie bei Ihrer Krankenkasse zur Rückerstattung vorlegen sollen.

 
DSC_0155.JPG

Sprechzeiten

Ich würde mich freuen, Sie bald in meiner Praxis begrüßen zu dürfen.

Mo. - Fr.: 8:00 - 18:00 Uhr

 

Termine nach Vereinbarung

Darmstädter Straße 59
64625 Bensheim

015785862961

06251 2130

Wählen Sie bitte Ihren Wunschtermin aus (Mehrfachauswahl möglich):
 

©2020 Osteopathie Schachner. Erstellt mit Wix.com